Der letzte Rhetorik-Klubabend im Toastmasters-Jahr 2020/2021

online-Klubabend am 28. Juni 2021

Am heutigen Klubabend gab es drei Reden. Im Eisbrecher sprach Jonas davon, dass er ein Kind Gottes sei. Katharina erklärte uns wie sie Ihren Mentor beschreiben würde. Richard zeigte dass er eine Leidenschaft für Tanz besitzt.

Die Stegreifreden hatten es heute in sich. Getreu dem Motto in der Kürze liegt die Würze gab es Anfänge aus Zeitschriftenartikeln für die Stegreifreden. Hier präsentiere Carola die spannenden, offenen und teilweise nichts sagenden Anfänge aus Zeitschriftenartikeln in sicherer Art und Weise. Moderator Jens hat als Moderator souverän durch den Klubabend geführt, trotz das es den ein oder anderen Querschläger gab.

Im Quiz des Abends herrschte das übliche Chaos, denn jeder will gewinnen und den Ruhm ernten.

Zum Schluss gab es die berühmten letzten Worte vom Präsidenten Lutz. Für uns bei Mainhätten Toastmasters war es ein mega erfolgreiches Jahr. Vor 343 Tagen gechartert und schon im ersten Jahr haben die Mitglieder eine ganze Menge geschafft. Mit 10 DCP-Punkten haben wir bei Mainhätten Toastmasters alles erreicht was wir für einen Toastmasters-Klub erreichen konnten.


Nun gehen wir mit voller Freude in ein neues Toastmasters-Jahr. Mainhätten Toastmasters trifft sich am 12. Juli 2021 nicht online. Wir treffen uns draußen unter freiem Himmel. Treffpunkt wird an der Universität Riedberg sein, dort haben wir un schon im letzten Sommer getroffen.

Klubabend „an Tagen wie diesem“

Klubabend am 14. Juni 2021

An Tagen wie diesen hat Mainhätten Toastmasters ein Klubabendmotto „an Tagen wie diesen“. Stadionsprecher Lutz moderierte live aus dem fiktiven Mainhätten Toastmasters-Stadion. Lutz durfte ein ereignisreiches Spiel kommentieren, bei dem Tore, Eigentore und das ein oder andere rhetorische Füllwortfoul fielen.
An Tagen wie diesen, da kann man auch mal den Duden zur Seite legen, denn was zählt ist das Wort des Abends Buchlust. Oder sollten wir doch ein Buch in die Hand nehmen um den neuesten Mathematik-Witz zu lesen? Wahrscheinlich! 😉
An Tagen wie diesen, da lohnt sich auch ein Rückblick in einer Rede zu verpacken. Dieses Kunststück schaffte Ankita ganz ohne Tsunami im Bauch und präsentierte mit gewohntem Humor und Spaß eine Rede über Kommunikationsstile.
An Tagen wie diesen, da ist der Sand das Gold von morgen. Diesen Satz erklärte Christoph in seiner interessant vorgetragenen Rede über Bausand.
An Tagen wie diesen, da denken wir doch bestimmt auch an unsere Lieblingskrankheit, Lieblingsdiktator, oder die Lieblingslüge. Mit diesen Fragen wurden die Stegreifredenteilnehmer befragt. Fast alle Teilnehmer nahmen den Ball auf und trafen mehr als nur den Zeitrahmen.
An Tagen wie diesen, da darf auch auch kein Quiz fehlen, Souverän führte Jan durch das Quiz, wenn er auch den ein oder anderen Teilnehmer rhetorisch hart niedergekrätscht hatte.
An Tagen wie diesen da gab es auch eine Gesamtbewertung, der etwas andere Art. Marcus, ein erfahrener Toastmaster vom Toastmasters-Klub in Witten gab sein positives Feedback in ruhiger Art und Weise.
An Tagen wie diesen, da vergeht ein Spiel wie im Flug. Getreu dem Motto „nach dem Klubabend ist vor dem Klubabend“ müssen wir für die nächste Partie mit Mainhätten Toastmasters bis zum 28. Juni warten.